DRT gewinnt TROFEO MOTO ITALIA

TROFEO MOTO ITALIA


Zum letzten Lauf der TROFEO MOTO ITALIA reiste Manfred Stingel mit 5 Punkten Vorsprung auf seinen Verfolger Peter Lietz am Pannoniaring an.

Die Wetterverhältnisse waren super und es hätte ein tolles Wochenende weden können.

FAVORITENSTERBEN am Samstag und Sonntag!!

Auffällig an diesem Wochenende war, dass viele schnelle Jungs zu Sturz kamen. Auch Fredl wurde vom Pech verfolgt und kam zu Sturz. Motorrad kaputt - Fahrer O.K.
Beim letzten Trainig vor dem Rennen verfolgte das Pech auch seinen stärksten Verfolger Peter Lietz.
Sein Motorrad war total kaputt, auch er war etwas lädiert und nahm am Rennen nicht mehr teil.

Auf Druck von Kurt Zeisler, das letzte Rennen um den Titel doch mit dem Motorrad von seinem Sohn zu fahren nahm Fredl das Angebot an, und legte noch eine Trainingssitzung mit der Panigale V4 ein. 
Also nahm Fredl das Rennen von der Pole Position in Angriff.
Schlechter Start - als 5ter  nach dem Start griff er in das Geschehen ein.
Nach der 1. Runde konnte er sich bereits auf Platz 2 verbessern. In der 3. Runde übernahm er dann die Führung welche er bis ins Ziel nicht mehr abgab.

Wir gratulieren Fredl zu seinem Sieg am Pannoniaring und zum Sieg der gesamten Serie
TROFEO MOTO ITALIA  

Nochmals vielen Dank an Kurt und Joachim Zeisler für die Bereitstellung eines perfekten Motorrads.
DANKE!!  
    

zurück