1. Lauf PANNONIARING



1.Lauf PANNONIARING

Der 1. Lauf zu dieser Meisterschaft war am 15. April am Pannoniaring (Ungarn)
Die Freude im DUCATI Lager war nicht sehr groß, als er im Fahrerlager aufkreuzte
(hatte er doch bereits im vergangenen Jahr bei diversen Auftritten für Überraschungen gesorgt).
Schon bei den ersten Trainigs war klar, Fredi hatte seine Kontrahenten im Griff.
Im Rennen startete er von der Pole und siegte souverän mit 1,5 Min Vorsprung vor seinen Verfolgern Ernst Grabner und Christiasn Ebner.

Weil es so schön war, startete Fredi kurz darauf beim Rennen der "OPEN CLASS"
Bei diesem Lauf wurde die Luft für ihn schon dünner.
Wenn man so durch die Boxen schlenderte beobachtete man - hier wird mit aller Macht gekämpft.
Bikes auf WM-Niveau waren keine Seltenheit in diesem Fahrerfeld.
Auch in dieser Klasse konnte sich Fredi im Quali die Pole Position ergattern.
Er erledigte eine sauberen Start und führte das Rennen an. Die Verfolger Wachter, Sendlhofer und Thöni lieferten sich heftige Zweikäpfe bei denen Wachter zu Sturz kam.
Auch Fredi mußte seine Führungsposition heftig verteidigen. Sendlhofer auf der Kawasaki zeigte auf der Zielgeraden immer wieder das Vorderrad. Doch auf der Bremse ist Fredi eine Macht.
Im Ziel hieß es dann:
Manfred Stingel jun. vor Thöni auf Aprilia und Sendlhofer auf Kawasaki.
zurück