BTR Trofeo Italia Runde 5 Most

Gnadenlose Duelle am Autodrom Most

Die fünfte Runde der Trofeo Moto Italia stand wieder im Zeichen schneller Rundenzeiten und harter Duelle. Nach anfänglichem Regen am Renntag trocknete die Strecke schnell auf und die Fahrer konnten im vorletzten Lauf der Saison mächtig Gas geben.

Schon während den gezeiteten Trainings am Dienstag war klar, wer auf der Strecke im tschechischen Most den Ton angeben wird. Manfred Stingel war auf seiner Panigale 1299S wieder einmal der Schnellste. Für den Führenden der Gesamtwertung waren der Rennsieg und 25 Wertungspunkte bereits in Griffweite, da sein härtester Gegner Peter Lietz nicht vor Ort war.

Regen am Renntag

Regen am Vormittag drohte den vierten Saisonlauf der Trofeo Moto Italia vorzeitig zu beenden. Die Mittagspause wurde vorverlegt, in der Hoffnung auf baldige Besserung. Dass das Team von BTR Performance damit die richtige Eintscheidung traf, zeigte sich bald. Der Regen hört auf, die Rennstrecke trocknet rasch auf. Die Trofeo Moto Italia kann um 15:39 Uhr bei optimalen Bedingungen starten.

Spannendes Duell um Platz 2

Nach 9 Runden Solofahrt wird Manfred 'Fredl' Stingel als Sieger abgewunken. Die beste Rundenzeit hat er dabei auch noch mitgenommen. Hinter ihm lieferten sich die Ducatisti Kurt Wogowitsch und Michi Ranak ein spannendes Duell um Platz 2. Der zu überrundende Andy Nittel lieferte die Entscheidung. Im schnellen Linksknick vor der Zielkurve lag Ranak innen, Wogowitsch außen und Nittel in der Mitte. Kurt Wogowitsch hatte sich richtig für die äußere Linie entschieden und sicherte sich Platz 2, ganz knapp vor Michi Ranak der sich in Bestform zeigte.

zurück